News

George R.R. Martin enttäuscht über Game of Thrones-Ende

22. 9. 2018, Filmfreunde News, 0 Kommentare

Nein, dieser Artikel enthält keine Spoiler :)

George R.R. Martin hat am roten Teppich der Emmys mitgeteilt, dass er persönlich von dem Ende von Game of Thrones nach Staffel 8 enttäuscht sei. Es hätte problemlos bis zu 13 Staffeln geben können. Allerdings verstehe er, dass die Showrunner und Schauspieler gerne neue Projekte angehen möchten. So glaube er auch nicht daran, dass GoT-Stars wie Emilia Clarke, Kit Harington, Peter Dinklage, Maisie Williams oder Sophie Turner in einem Spinoff auftauchen werden.

Außerdem äußerte sich Martin zu weiteren Serien, an denen er gerade arbeitet:

<iframe src=“//content.jwplatform.com/players/6maY3g6m-JO6kgQAV.html“ width=“320″ height=“260″ frameborder=“0″ scrolling=“auto“></iframe>

‘Game of Thrones’ Author George R. R. Martin Didn’t Want the Show to End: ‘We Could’ve Gone 11, 12, 13 Seasons’

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.